Emotionen willkommen heißen

Emotionen willkommen heißen

Reflexions- & Bewusstseinsübung

Zeitaufwand: ca. 10 Minuten
Ziel: negative Emotionen loslassen

Emotionen verändern sich ständig. Je nachdem, ob Dein Solar-Plexus-Zentrum definiert oder undefiniert ist, nimmst Du sie stärker oder nicht so stark wahr – spiegelst sie und erlebst sie als eigene Emotionen.

Diese Übung ist dazu da, um Deine negativen Emotionen loszulassen.

  • 1)  Als erstes solltest Du in Dich gehen und feststellen was Du fühlst. Nenne die Emotion beim Namen. Was fühlst Du? Trauer, Angst, Verzweiflung?
  • 2)  Nimm die Emotion in Deinem Körper wahr. Wo spürst Du sie?
  • 3)  Stell Dir jetzt vor, wie Du die Emotion begrüßt. Hat sie eine Form, eine Gestalt? Wie sieht sie aus? Sag der Emotion: „Hey…… schön, dass Du da bist“
  • 4)  Lass jetzt alle Gefühle, die in Dir hochkommen, durch Deinen Körper durchfließen. Mach das so lange, bis Du spürst, dass es immer weniger wird – bis Du nichts mehr spürst.
  • 5)  Verabschiede Dich jetzt von der Emotion und bedanke Dich dafür, dass sie da war.

Bei dieser Übung kann es sein, dass Du die Emotion am Anfang sehr stark wahrnimmst. Vertraue Dir hier selbst und gehe durch die Emotion durch. Die Emotion wird mit der Zeit immer schwächer werden.

Wenn Du Dich bei dieser Übung nicht sicher fühlst, hole Dir jemanden an Deine Seite, der Dich dabei begleitet. Gerade im Bezug auf die Emotion der Angst kann es sein, dass Dir diese Übung schwerfällt.