Liste für die Dankbarkeit

Liste für die Dankbarkeit

Schreib- & Dankbarkeitsübung

Zeitaufwand: im 1. Schritt ca. 30 Minuten – sollte immer erweitert werden
Ziel: Achtsamkeit, höhere Bewusstseinsebene erreichen

Wer dankbar ist, kann nicht unglücklich sein! Deshalb ist Dankbarkeit eines der wichtigsten Tools, wenn es darum geht, dass Du in Deinem Leben achtsamer mit Dir selbst und anderen umgehst.

Durch die Dankbarkeit wird es Dir möglich sein, Dich auf eine höhere Bewusstseinsebene der Freude und der Liebe einzuschwingen. Die verschiedenen Bewusstseinsebenen kannst Du Dir hier auf der Bewusstseinsskala nach R. Hawkinsansehen. Du kannst hier sehr gut erkennen wie hoch die Freude und die Liebe in der Skala angesiedelt sind.

Für die Übung erstellst Du Dir eine Liste mit all den Dingen, für die Du dankbar bist oder sein kannst.

Dazu gehört Dein warmes Bett genauso wie zum Beispiel Dein Haustier oder die Liebe Deines Partners. Anhand dieser Beispiele erkennst Du bereits, dass diese Liste vermutlich sehr lang werden wird. 

Was machst Du jetzt mit dieser Liste?

Zum einen, solltest Du sie unbedingt immer wieder erweitern. Dadurch machst Du Dir ständig bewusst, für was Du alles dankbar sein kannst!

Diese Liste wirst Du immer wieder hervorholen und sie kann Dir für die unterschiedlichsten Zwecke dienen. Hier einige Beispiele:

  • Du kannst sie Dir immer dann hervorholen, wenn Du auf einer niederen Bewusstseinsebene (also z.B. Wut, Angst, Scham usw.) bist, um Dich selbst wieder zu empowern.
  • Verwende Dir dazu, um Dir positive Affirmationen für Dich auszudenken und aufzuschreiben
  • Verwende sie ganz bewusst dazu, um zu erkennen wie gut es Dir geht

Weitere Übungen zur Dankbarkeit findest Du übrigens hier.